Reinwasser-Vorratstanks

PE-Vorratstanks (30, 60 und 100 Liter) schützen die Qualität des gelagerten Wassers

Überblick

Lagerung mit Unterschied

Das Hauptproblem bei der Lagerung von Wasser ist der Qualitätsverlust nach einer gewissen Zeit. Unsere Vorratstanks aus Polyethylen (PE) bieten einen wirksamen Schutz vor luftübertragenen Verunreinigungen. Gelagertes Wasser vom Typ 2 und Typ 3 wird in verschiedenen Laboranwendungen verwendet, wie z.B. zum Spülen von Laborgläsern, zur Herstellung von mikrobiologischen Nährmedien, Puffern, chemischen und biochemischen Reagenzien, zur Speisung von Laborgeräten und für pharmazeutische Zwecke.

  • Polyethylen wurde aufgrund seiner minimalen Freisetzung extrahierbarer Substanzen als Material gewählt
  • Glatte Innenflächen verhindern eine Bildung von Biofilmen
  • Minimale wasserberührte Fläche aufgrund der zylindrischen Form
  • Hermetisch versiegelter Deckel verhindert das Eindringen von Luft in den Tank
  • Kompaktes, Platz sparendes Design
  • Füllstandsanzeige direkt am Wasseraufbereitungssystem
  • Belüftungsfilter entfernt flüchtige organische Verbindungen, Bakterien und CO2
  • Sensorstab und Schwimmerschalter für automatisches Nachfüllen des Tanks und zur Anzeige des Füllstandes (% voll)
  • Am Abfluss angeschlossener Überlauf verhindert Überschwemmungen im unwahrscheinlichen Fall einer Funktionsstörung des Wassersystems
  • Wasserwächter

Für den jeweiligen Wasserbedarf Ihres Labors sind die Vorratstanks in 30-, 60- und 100-Liter-Modellen erhältlich. Alle Tanks weisen eine kleine Standfläche auf und können auch wandmontiert werden. Einige Modelle können auch unter dem Labortisch installiert werden.

Effizientes Zubehör für Vorratstanks

Um die optimale Reinheit und Verteilung Ihres gelagerten Wassers zu gewährleisten, bieten wir eine Reihe von Zubehör und Anschlüssen an:

  • Belüftungsfilter zum Schutz des gelagerten Wassers vor luftübertragenen Verunreinigungen
  • Das automatische Desinfektionsmodul (ASM), um das Wachstum und die Proliferation von Bakterien zu vermeiden
  • Einen Wasserauslauf mit Keimsperre zum Schutz des gelagerten Wassers vor einer bakteriellen Kontamination aus dem Abfluss
  • Unabhängige E-POD® Entnahmeeinheiten zur Abgabe von 2 l/min Reinwasser wann und wo Sie es benötigen
  • Wasserverteiler zur Speisung von Laborgeräten mit Reinwasser
  • Wasserwächter zum Schutz Ihres Labors vor auslaufendem Wasser
  • Ein Betriebsstillstandskit, das gewährleistet, dass Ihr System nach längerem Nichtgebrauch betriebsbereit ist.

UV-Desinfektion: Eine solide Investition zur Reinhaltung von gelagertem Wasser

Das automatische Desinfektionsmodul (ASM) verhindert das Wachstum und die Proliferation von Bakterien sowie den dadurch entstehenden Biofilm auf den Innenwänden von Vorratstanks. Eine UV-Desinfektion von 10 Minuten pro Tag ist ausreichend und eliminiert die Notwendigkeit für eine regelmäßige chemische Desinfektion.

Verteilen Sie Ihr gelagertes Wasser dorthin, wo es benötigt wird

Um Reinwasser für alle Ihre Anwendungen bereitzustellen, müssen Sie das gelagerte Wasser aus Ihrem Vorratstank verteilen können.

  • Zur Verteilung von nicht druckbeaufschlagtem Wasser befindet sich ein Ventil auf der Vorderseite der Vorratstanks.
  • Zur praktischen Verteilung von druckbeaufschlagtem Wasser aus dem Vorratstank kann eine E-POD® Entnahmeeinheit an ein Elix® Advantage oder Milli-Q® Integral Wasseraufbereitungssystem angeschlossen werden.
  • Zur automatischen Speisung von Reinwasser befinden sich Verteilerventile am Boden des Vorratstanks, an die andere Laborgeräte wie Spülmaschinen angeschlossen werden können. Verteilerpumpen sind ebenfalls erhältlich.