Reinstwasseranlagen

Die Reinstwasseranlagen von USF bereiten durch eine Kombination von Umkehrosmose und kontinuierlicher Elektro-Deionisation (EDI/CEDI) von 30 l/h Wasser bis zu mehreren hundert Kubikmetern pro Stunde auf. Die kontinuierliche Elektro-Deionisation ist ein chemiefreies Verfahren zur Wasseraufbereitung, Je nach Konfiguration und Voraufbereitung können Produktleitfähigkeiten von 0.055 µS/cm (= 18.2 MΩ.cm) erreicht werden. Die Anlagen sind auch als Kombigeräte mit aufgebauten Enthärtungsanlagen erhältlich. Optional können Dosierungsanlagen, zum Beispiel für die Natronlauge-Dosierung zur Anhebung des pH-Wertes bei der CO2-Entfernung, oder die Membranentgasung – ebenfalls zur CO2-Entfernung – eingesetzt werden. Die Steuerung erfolgt durch Mikroprozessor oder durch SPS, eine Fernwartung ist möglich. Optional können Umkehrosmoseanlagen mit Enthärtungsanlagen oder für härtestabilisiertes Speisewasser zum Einsatz kommen beziehungsweise auch Anlagen mit Konzentratstufe USF-ConcRO, die die Ausbeute auf bis zu 90 Prozent erhöhen. Eine optional erhältliche Hochdruckpumpe mit Frequenzumformer sorgt dafür, dass die produzierte Permeatmenge immer konstant gehalten wird – bei niedriger Speisewassertemperatur wäre sie sonst geringer. Die Hochdruckverrohrung fertigen wir in Edelstahl, die Niederdruckverrohrung in Kunststoff (PVC, PP, PVDF) oder Edelstahl.